Handy Bundle etwas für Kinder?

Immer mehr Eltern überlegen ihren Kindern schon früh ein Handy zu kaufen. Doch eignet sich ein Handy Bundle hierfür wirklich? Natürlich gibt es hier ein nettes Präsent zum Handy, handelt es sich dann noch um eine angesagte Spielekonsole sind die Kids Feuer und Flamme. Doch was passiert, wenn diese beim Telefonieren über die Strenge schlagen? Wer haftet dann? Natürlich die Eltern. Auf diese läuft der Vertrag und diese sind für das Bezahlen der Rechnung zuständig, so sieht es jedenfalls der Anbieter.

So betrachtet kann solch ein Handy Bundle den Eltern eine Menge Ärger einbringen, wenn das Kind oder der Jugendliche seine Grenzen nicht kennt und diese ständig überschreitet. Da nützt dann auch die Konsole nichts mehr, wenn man als Elternteil extrem hohe Rechnungen begleichen soll. Doch wie kann man dies ändern, wenn das Kind unbedingt solch ein Handy Bundle möchte. Lassen Sie nach dem Vertrag eine Sperre einbauen. Viele Anbieter bieten diesen Service an. Hier kann dann nur noch bis zu einem bestimmten Betrag telefoniert und SMS versendet werden. Dies hält die Kosten dann im Rahmen. Die Kids freut es zwar wenig, wenn das Handy mitte des Monats nicht mehr funktioniert, dafür aber die Eltern umso mehr.

Diese sind der Kostenfalle entkommen. So kann dann auch ein Handy Bundle für die Kids unangenehm sein. Sie wären mit einer Prepaid Karte besser gefahren. Diese kann beliebig oft aufgeladen werden, vorausgesetzt man zahlt vorher Geld ein. Man könnte einfach die Simkarte, die im Handy Bundle enthalten ist, mit einer Prepaid Karte tauschen. Auf diesem Weg hätte man zum einen seine Spielekonsole und zum anderen würde man dem Stress mit den Eltern wegen überteuerter Rechnungen entgehen. Auf diese Weise wären beide Parteien zufriedengestellt. Die meisten Handys sind Triband Handys und Simlock frei. So haben Sie mit einer Prepaid Karte kein Problem.

Unser Tipp: Zahnimplantate Dortmund